3 DIY-Ideen: Adventskranz selber basteln

Adventskranz selber basteln
 
Der Advent steht vor der Tür und rückt das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Ein Adventskranz verschönert nicht nur das Warten, sondern sorgt mit seinem gemütlichen Kerzenschein auch für die richtige Atmosphäre.
 
So wie es die eine in der Mode lieber verspielt oder mädchenhaft mag, die andere dagegen klassisch, puristisch oder opulent, gibt es auch beim Adventskranz viele schöne Varianten für jeden Geschmack. Wir zeigen Ihnen drei DIY-Ideen für Adventskränze, die es uns besonders angetan haben.
 

Für alle, die es traditionell lieben: Der klassische Adventskranz

 
Nichts von seinem Zauber eingebüßt hat der Klassiker unter den Adventskränzen: ein Kranz aus Tannengrün mit vier Stumpenkerzen auf Kerzentellern und Deko-Objekten, die mit Draht in den Kranz gesteckt werden. Dafür kann man einen Kranzrohling, beispielsweise einen festen Strohkranz, mit Tannenzweigen umwickeln. Damit der Kranz schön dicht wird, die grünen Zweige schuppenartig auf die Stiele der vorherigen Zweige binden. Wer möchte, der kann den Kranz auch fertig kaufen und sich ganz aufs Dekorieren konzentrieren.
 

Extratipp für Puristen: Eine erfrischende Variante des Klassikers

 
Adventskranz selber bastelnWer den traditionellen Adventskranz liebt, aber eine neue Variante ausprobieren möchte, der kann statt Tannengrün Alternativen wie Eukalyptus- oder Salbeiblätter verwenden.
 
Dafür einfach Eukalyptus- oder Salbeiblätter in kleinen Sträußchen zusammennehmen und mit grünem Draht umwickeln. Die Basis ist auch hier ein herkömmlicher Kranz aus Stroh oder Steckschaum. Weil beispielsweise Eukalyptus nicht leicht zu verarbeiten ist, kann man den Kranz auch vom Floristen binden lassen.
 
Da die Blätter an sich schon echte Hingucker sind, darf die Deko gerne reduzierter ausfallen. Der Kranz ist lange haltbar, duftet wunderbar und hat eine exotische Note.
 

Für Individualisten: Es muss nicht immer ein Kranz sein

 
Vier Kerzen kommen auch ohne Kranz aus – vorausgesetzt, sie werden gebührend in Szene gesetzt. Das gelingt etwa, wenn man die Kerzen auf einen schönen Teller, auf einem länglichen Holzbrett oder auf einer Schale platziert und diese zum Beispiel mit Moos und Tannenzweigen dekoriert. Die Kerzen kann man mithilfe von Bastbändern, Wolle oder Geschenkband umwickeln und kleinen Anhängern mit den Zahlen von eins bis vier dekorieren.
 

Für alle, die es modern lieben: Adventskranz aus bunten Kugeln

 
Man kann auch einen Adventskranz aus bunten Kugeln zaubern. Dieser verbreitet garantiert eine glamouröse und weihnachtliche Atmosphäre. Dafür braucht man einen Styroporkranz, Christbaumkugeln in verschiedener Größe und Farbe und eine Heißklebepistole. Von den Kugeln zieht man die Kappe ab, bringt Heißkleber an der Öffnung an und steckt die größeren der Kugeln kreisförmig an den Kranz. Dann Heißkleber auf die kleineren Kugeln geben und sie um die großen Kugeln herum drapieren. Kerzen in den Kranz stellen – fertig ist der farbenfrohe Adventskranz. Das Beste: Diese Variante hält länger als nur eine Saison.
 

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.