Blühende Aussichten: Florale Blusen und Minimalprints sind zurück

Blumenprints
 
Florale Muster liegen nicht nur total im Trend, sondern sorgen auch für einen frühlingshaften Farbtupfer im oft tristen Winteralltag. Ganz egal, ob großflächige Blüten, detailreiche Minimal- und Millefleurs-Prints oder verspielte Paisley-Drucke: Diese Saison können wir uns kaum an den femininen und farbenfrohen Mustern sattsehen! Insbesondere zwei Looks haben es uns zu den neuen floralen Blusen angetan: pastellige Ton-in-Ton Outfits und farbenfrohere Kombinationen zur Bluejeans.
 

Look 1: Pastelltöne monochrom in Szene gesetzt

 
Softes Türkis, zartes Rosé oder cooles Mintgrün – Pastelltöne passen zu Blütenmustern wie der Schnee zum Winter. Fans der zarten Tönen kommen mit dem Ton-in-Ton- Look voll auf ihre Kosten: Hose und Bluse werden dabei in der gleichen Nuance oder Farbfamilie gewählt. Auch der Rest des Outfits sollte farblich darauf abgestimmt werden – Kontraste stören in diesem frühlingshaften und besonders femininen Look. Je besser die einzelnen Teile miteinander harmonieren, umso eleganter wirkt das Outfit.
 

Look 2: Cooler Demin trifft auf zarte Blüten

 
Pastell all over ist Ihnen zu mädchenhaft? Dann setzen Sie mit einer coolen Bluejeans einen stylischen Kontrast zur Blümchenbluse. Dieser Look funktioniert am besten mit einer dunklen Jeans mit leichter Waschung – je rockiger die Hose, desto größer der Stilbruch. Jacke, Schuhe oder Accessoires können eine zusätzliche Farbe ins Spiel bringen oder einen der Töne aus dem Blütenmuster aufgreifen.
 

Look 3: Mehr als Muster – Stickereien, Spitze & Co

 
Es muss allerdings nicht immer ein romantischer Blumenprint sein. Auch florale Details in Form von Stickereien oder Spitze setzen den Blütentrend wunderschön in Szene und sorgen für abwechslungsreiche Outfits. So lassen sich sogar mehrere florale Kleidungsstücke kombinieren. Bei diesem Look sollten Sie allerdings beachten, höchstens ein mehrfarbiges Teil zu tragen.
 


 

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.