E-Bike-Routen in Deutschland: Einmal um die Küssaburg

Per E-Bike durch den SchwarzwaldVon Rheinheim über Kadelburg nach Dangstetten durch den Schwarzwald. Nicht immer hat man die Zeit oder auch die Lust, sich stundenlang auf sein Rad zu setzen. Doch auch bei einer kurzen Runde kann es viel zu entdecken geben. Die folgende Radstrecke mag zwar auf den ersten Blick nicht besonders zeitaufwändig wirken, dennoch bietet sie eine Fülle an Möglichkeiten, aus einer schnellen Runde auf dem Rad, einen ganz besonderen Tag im Schwarzwald zu machen.
 
Per E-Bike durch den SchwarzwaldUnsere Tour beginnt in Küssaberg-Rheinheim und verläuft anfangs malerisch, neben dem namensgebenden Fluss, in der wunderbaren Natur Baden-Württembergs. Schon hier möchte man schnell der Versuchung nachgeben und sofort an einem der zahllosen Rastplätze am Flussufer die erste Pause einlegen. Eigentlich sind die 20 Kilometer bei stetiger Fahrt in etwa zwei Stunden zu schaffen, doch das Weiterfahren fällt in der Idylle einfach etwas schwerer als sonst.
 
In Kadelburg, dem ersten Ort der Strecke, wartet das erste Highlight: die Gielseilfähre. Das historische Beförderungsmittel macht durch die ungewohnte Form der Reise selbst die einfache Rheinüberquerung zu einem kleinen Abenteuer. Von Kadelburg führt der Weg über Dangstetten bis nach Bechtersbohl, wo die Überreste der Küssaburg jeden Radfahrer praktisch zur ausgedehnten Pause verpflichten.
 
 
Per E-Bike durch den SchwarzwaldNach der fordernden Auffahrt zur Gipfelruine auf 634 Metern belohnen sich Radfahrer selbst mit der wunderschönen Aussicht der Abfahrt ins Rheintal. Grade im Sommer bietet es sich an, Badesachen einzupacken und nach Bewältigung des Löwenteiles der Radtour bei einem kurzen Halt im Reckingener Freibad etwas Abkühlung zu suchen. Nach dieser willkommenen Erfrischung vergehen die übrigen Kilometer bis nach Rheinheim, dem Start und Ziel der Route, wie im Flug.
 
Auch kulinarisch hat die Strecke im Schwarzwald viel zu bieten. Der Römerhof und der urige Gasthof Hirsch laden schon zu Beginn der Fahrt zu einer deftigen Stärkung ein, während das Gasthaus Rheintal mit seiner idyllischen Gartenwirtschaft praktisch unmöglich ohne einen Halt und ein kaltes Getränk in der Sonne passiert werden kann. Zum Abschluss bietet das Café Domino Kaffee und Kuchen, so dass man am Ende der Tour nicht nur frische Luft und historische Sehenswürdigkeiten, sondern auch verschiedenste Spezialitäten der Region genießen konnte.
 
 
Weitere E-Bike-Routen:
 
-in Deutschland: Kulturtrip bei Mannheim
-in Österreich: der Ennsradweg und seine Etappen


> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.