Ferienfashion Teil 4: Bella Italia! Herbsturlaub in der Toskana

Herbsturlaub in der Toskana

Ab in den Süden!

 
Wenn sich im Park die Blätter goldbraun färben und die Tage kürzer werden ist die perfekte Zeit gekommen, um den Sommer im schönen Süden ausklingen zu lassen. Die Toskana mit ihrer herrlichen und vielfältigen Landschaft übertrifft gerade im Herbst alle Erwartungen: Kein Touristenansturm in den Hotels, keine Hektik in den kleinen italienischen Gässchen, keine überfüllten Strände. Mit angenehmen Temperaturen, die es erlauben, abends mit einem hübschen Jäckchen statt Winterjacke in die Vinotheka zu gehen, ist die Toskana im Herbst eine Reise wert, die man sich nicht entgehen lassen sollte.
 

Traumhafte Landschaften und eine vielfältige Kultur

 
Die Hügellandschaften, die von Weinreben und Olivenbäumen überzogen sind, nehmen den größten Teil der Toskana ein. Dort kann man sich eine Auszeit nehmen und die Gedanken schweifen lassen. Ein Viertel der Toskana wird von den Apuanischen Alpen eingenommen. Das Gebirge wird bis zu 2000m hoch und ist vor allem für den Mamorabbau bekannt. Doch auch die warmen Strände, an denen immer wieder eine kühle, frische Brise durch die Haare fährt, sind im Herbst einen Besuch wert. Die Versilia- und Etrusker-Küste sind typische Urlaubsgebiete, die sich in den Herbstmonaten jedoch ebenfalls von einer beruhigenden und stillen Seite zeigen. Der typische italienische Charme der Urlaubsdörfer kann sich erst jetzt richtig entfalten. Wer von der atemberaubende Landschaft mit ihren abwechslungsreichen Landstrichen nicht genug bekommt, sollte unbedingt auch die Regionen Lunigiana und Garfagnana mit ihrer wunderbaren Natur und den warmen Thermalquellen aufsuchen.
 

Spaziergang durch idyllische Gässchen

 
Flaniert man durch eine der sonnengeküssten terrakkotta-farbenen Gässchen und folgt dort den Spuren der spannenden italienischen Vergangenheit, sollte man am besten gemütliches und festes Schuhwerk tragen. Besonders Florenz, das Zentrum der Renaissance und nach wie vor das Kulturzentrum für große Künstler, bietet Sehenswürdigkeiten für mehrere Tage. Wunderschön gelegen in Mitten von Olivenbaum-Feldern und Weinreben bietet es zudem eine perfekte Ausgangslage für lange Spaziergänge oder Fahrradtouren. Eine lockere Hose und ein warmer Baumwoll-Pullover sind perfekt für die ersten kühlen Tage in der Natur. Alles andere als kühl sollte allerdings die Farbwahl der Kleidung sein: Warme Erd- und Terrakotta-Farben, sowie Bordeauxrot und Senfgelb geben diesen Herbst den Ton an. Für einen schicken Abend in der Trattoria ist man mit einem herbstlichen Rock und einer schicken Bluse perfekt ausgestattet. Dank des italienischen Flairs und der Gemütlichkeit, der idyllischen Dörfchen und der ruhigen Natur kann man den Wärme- und Wohlfühl-Akku vor dem Winter in Bella Italia noch einmal aufladen.
 

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.