Fesch gestylt auf die Wiesn: Flechtfrisuren für jede Haarlänge

Flechtfrisuren für jede Haarlänge
Herbstzeit ist Volksfestzeit. Wer sein Dirndl auf Wiesn, Wasen, Weinfest & Co ausführen möchte, braucht nur noch die richtige Frisur. Auch in diesem Jahr sind Flechtfrisuren wieder voll im Trend. Der Vorteil: Im Gegensatz zu offenen Haaren betonen Flechtfrisuren Hals und Dekolleté und setzen so das Outfit gekonnt in Szene. Egal ob elegant, romantisch oder kess: Sie sind vielseitig und lassen sich ganz individuell je nach Geschmack und Haarlänge der Trägerin stylen.
 
Ob Stehkragen, hochgeschlossen, Carmen-Stil oder klassischer Dirndl-Ausschnitt: Die Frisur sollte man immer passend zu Bluse und Stil des Dirndls wählen. Denn so zeigt man sich von seiner schönsten Seite. Unverzichtbar sind Haarnadeln und Haarklammern. Damit die Frisur lange hält, vorher Schaumfestiger im Haar verteilen und am Ende mit Haarspray festigen. Wer möchte, kann seine Frisur zusätzlich mit Blumen veredeln. Tipp: Flecht- und Hochsteckfrisuren halten länger, wenn die Haare nicht frisch, sondern am Vortag gewaschen wurden.
Wir stellen Ihnen Flechtfrisuren für kurze, mittellange und lange Haare vor, die schick und einfach nachzumachen sind.
 

Wiesnfrisur für langes Haar

 
Mal was anderes: Ein locker geflochtener, seitlicher französischer Zopf (auch Bauernzopf genannt) ist leicht nachzumachen und sieht richtig schick aus – vor allem wenn der untere Teil unsichtbar nach innen hochgesteckt wird.

Wiesnfrisur für langes Haar
Schritt 1: Haare gut durchkämmen. Dann auf einer Seite des Oberkopfes auf der Höhe der Schläfe drei dünne Strähnen abteilen, die gleich breit sind. Dann beginnt man zu flechten – und zwar diagonal von vorne nach hinten.

Schritt 2: Beim Weiterflechten dann immer weitere Haare des restlichen Deckhaares hinzuzunehmen, damit die Strähnen immer dicker werden (französischer Zopf). So lange weiterflechten, bis alle Haare eingeflochten sind und Sie an den Haarspitzen angekommen sind. Den Zopf dann mit einem dünnen Haargummi zusammenbinden.

Schritt 3: Nun den Zopf anheben, den unteren Teil nach innen eindrehen und im Nacken so mit Haarklammern feststecken, dass Haarspitzen und Zopfende komplett unter dem geflochtenen Teil verschwinden. Mit Haarklammern und Haarspray fixieren.
 

Flechtfrisur für mittellanges Haar

 
Für einen stilvollen Look mit mittellangem Haar ist ein Haarkranz ideal. Dieser kann ganz nach Geschmack mit Mittel- oder Seitenscheitel gestylt werden.

Flechtfrisur für mittellanges Haar
Schritt 1: Scheitel einteilen. Dann auf einer Seite des Kopfes beginnen, einen schmalen französischen Zopf nach hinten zu flechten. Bis zur Höhe des Ohrs neue Haare aufnehmen, dann ganz normal bis zu den Spitzen weiterflechten. Das Zopfende mit einem Haargummi fixieren.

Schritt 2: Dann den gleichen Vorgang auf der anderen Kopfseite wiederholen.

Schritt 3: Beide Zöpfe kranzförmig im Nacken mit Haarklammern hochstecken. Dabei das restliche Haar mit dazunehmen und so hochstecken, dass die Zopfenden versteckt werden. Damit die Frisur hält, etwas Haarspray aufsprühen.
 

Wiesnstyling für kurzes Haar

 
Klar, die gängigen Hochsteckfrisuren sind bei kurzen Haaren leider nicht umzusetzen. Trotzdem muss man auf einen feschen Wiesn-Look nicht verzichten. Wir stellen zwei Ideen vor, wie man auch kurzes Haar toll zum Dirndl stylen kann.

Wiesnstyling für kurzes Haar
Idee 1: Für diese Frisur auf einer Seite des Kopfes über dem Ohr zwei dünne Strähnen abteilen und wie eine Kordel zwirbeln. Wie bei einem französischen Zopf immer ein paar Haare mit dazunehmen. Mit Haarklammern feststecken. Falls gewünscht, eine Ponysträhne locker nach hinten stecken, damit der Zopf besser sichtbar ist. Die Frisur mit Haarspray haltbar machen.
Alternativ: flechten statt zwirbeln.

Idee 2: Ein farblich auf Dirndl oder Trachtenbluse abgestimmter Blumenkranz verwandelt jede Kurzhaarfrisur in eine Wiesn-Frisur. Entweder Sie ziehen diesen einfach so auf oder Sie föhnen die Haare vorher etwas nach hinten.
 

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.