Funktionsjacken & Outdoor-Mode: Gut gegen Nordwind

FunktionsjackenMollig warm eingepackt und trotzdem nicht aussehen, als würde man zu einer Polarexpedition aufbrechen? Das geht! Funktionsjacken sind die perfekten Begleiter für die kalten Monate – und das nicht nur beim Wandern, Trekking oder Skifahren. Mit ihren trendigen Designs und Farben machen Sie auch ganz lässig modische Streifzüge durch den Großstadtdschungel mit.
 

Der Charakter von Funktionsjacken

 

Funktionsjacken sind wie gemacht, um widrigen Witterungsverhältnissen zu trotzen. Durch eine spezielle Bearbeitung des Materials sind sie wasserdicht, windabweisend und trotzdem atmungsaktiv. Wie wasserdicht genau hängt von der Beschichtung ab. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Hardshell- und Softshelljacken. Während Softshell-Materialien perfekt geeignet sind, um sich bei kurzen Schauern oder Novemberniesel trocken zu halten, sind Hardshelljacken dank spezieller Membranen 100 Prozent wasserdicht und trotzen auch Dauerregen.
 
Außerdem punkten die Outdoor-Klassiker mit cleanen Schnitten, großen Taschen, praktischen Reißverschlüssen, kuscheligen Kapuzen und weiten Ärmeln mit verstellbaren Ärmelbündchen. Ebenfalls zu den Funktionsjacken zählt übrigens die Fleecejacke, die auch bei Minusgraden schön warmhält. Ideal zum Drunterziehen oder als Futter.
 

Für aktive Frauen mit Stil

 

In dieser Saison sind die praktisch veranlagten Jacken aber nicht nur tolle Begleiter auf längeren Outdoor-Touren, sondern werden sogar Streetstyle-tauglich. Ganz gleich ob beim herbstlichen Stadtbummel oder auf dem Weg ins Büro – mit den aktuellen Designs in zauberhaften Herbstfarben stellen sie auch ihr modisches Talent unter Beweis. Im Farben-Ranking derzeit ganz oben: Beerentöne von warmem Cranberry-Rot über leuchtendes Hagebutten-Orange bis hin zu samtenen Brombeertönen. Diese Farbpalette lässt sich ganz stylisch Ton in Ton kombinieren, funktioniert aber auch prima zu schwarzen Joggpants oder beigen Outdoor-Hosen.
 
Very trendy ist derzeit auch das Zusammenspiel von Frosty Colors. Wie wäre es zum Beispiel mit einer schneeweißen Funktionsjacke zu einem eisblauen Fleece-Shirt? Lässige Denims und Boots dazu – schon steht ein sportives Streetwear-Outfit. Wer nicht so gerne Farbe bekennt, der setzt am besten auf klassisches Schwarz oder edles Grau. Gerade sportive Jacken bekommen dadurch einen edlen Touch.
 

Funktionsjacken im Stilbruch getragen

 
In dunklen Tönen wird die Funktionsjacke übrigens auch ganz schnell ausgehfein. Mit Bleistiftrock, High Heels und üppigem Schmuck nehmen Sie der Jacke im Nu ihren sportiven Charakter und machen den Praktiker zu einem High Fashion-Statement. Noch mehr Funktionen und Wünsche kann eine Jacke wirklich nicht erfüllen.

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.