Gesunde Ernährung im Winter – mit diesen Gerichten tun Sie sich jetzt etwas Gutes

Die kalte Jahreszeit fordert dem Körper so Einiges ab. Der einfachste und effektivste Weg, um das Immunsystem und Ihren Körper zu stärken, ist das, was Sie wahrscheinlich ohnehin auf Ihrer Gute-Vorsätze-Liste weit oben stehen haben: gesunde Ernährung! Damit können Sie nicht nur ein paar Weihnachtskilos abbauen, sondern kommen auch gesünder durch den Winter.

 

Saisonale Vitaminbomben


Greifen Sie zu regionalen Produkten der Saison, da importierte nicht nur das Klima schädigen, sondern auch weniger Vitamine enthalten. Ihr Körper braucht jetzt besonders die Vitamine A, C, D, und E sowie Folsäure.

 

Saison und viele Vitamine haben alle Kohlarten wie Grünkohl, Rosenkohl, Rotkohl, Spitzkohl, Weißkohl und Wirsing. Aber auch Wurzelgemüse wie Mohrrüben, Rote Bete, Knollensellerie, Pastinaken, Schwarzwurzel und Steckrüben eignen sich jetzt fantastisch für den Speiseplan. Ebenfalls gesund und saisonal sind unter anderem Kartoffeln, Lauchgemüse, Champignons und Obst wie lagerbare Äpfel und Birnen.

 

 

Von innen wärmend

 

Damit der Körper auch genug Vitamin D abbekommt, reichen lange Spaziergänge in der Wintersonne allein leider nicht aus. Deshalb gehören auch fettreiche Fische wie Aal, Makrele, Hering oder Lachs möglichst mehrmals auf den Wochenplan.

 

Insgesamt sollten Sie in Wintermonaten eher auf warme Gerichte setzen, da diese dem Körper im besser bekommen. Suppen oder sogenannte Bowls aus allerlei gebratenem Gemüse und Getreide sowie proteinhaltigen Nahrungsmitteln wie Linsen, Kichererbsen oder Nüssen sind jetzt ideal. Auch Eintöpfe sind zu empfehlen, diese können, gewürzt mit Ingwer oder Curry, dem Körper richtig einheizen.

 

 

 

Drei ultimative Januargerichte

 

Grünkohl: Sie können ihn klassisch mit geräucherter Kohlwurst oder in der vegetarischen Variante mit Tofu oder Spiegelei zubereiten. Als Beilage ungeschlagen sind Salzkartoffeln. Übrigens: Zum gesunden und kalorienarmen Naschen schmecken selbstgemachte Grünkohlchips hervorragend

Schweinefilet mit Rosenkohl: Saftiges Schweinefilet auf Kartoffelpüree mit Rosenkohl als Beilage und einer Rotweinsoße wärmt Körper und Seele gleichermaßen. Wenn Sie kein Schweinefleisch mögen, können Sie auch Geflügel nehmen.

Labskaus: Die Nordlichter machen es vor. Hier kommen die Vitaminbombe Rote Bete, Kartoffeln, Corned Beef und eine Gewürzgurke zusammen. Oben auf kommt ein Spiegelei, das auch noch die Vitamine A, B, D, Folsäure und weitere wertvolle Inhaltsstoffe beisteuert. Als Beilage gibt es einen Hering in Rollmopsform.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Ingwer, Acerola & Co.: Superfoods für Ihre Abwehr

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.