Hautpflege selber machen: Drei nachhaltige DIYs fürs Badezimmer

Selbstgemachte Hautpflegeprodukte fürs Badezimmer

Es gibt nichts Wohltuenderes als eine ausgiebige Wellness-Einheit in den eigenen vier Wänden, um abzuschalten und dem Alltagsstress zu entkommen. Ob, Badesalz, Körperpeeling oder Deo-Creme, für den Eigengebrauch oder als Geschenk – mit nur wenigen Zutaten bringen Sie mit selbstgemachten Hautpflegeprodukten im Handumdrehen entspannendes Wellness-Feeling in Ihr Badezimmer. Wir stellen Ihnen drei nachhaltige Pflegeprodukte vor, die Sie ganz einfach zuhause nachmachen können und zeitgleich die Umwelt sowie Ihren Geldbeutel schonen.
 

Hautpflege-DIY #1: Blütenbadesalz mit ätherischen Ölen

Badesalze haben nicht nur die Wirkung, den Körper zu entgiften, sie verleihen gleichzeitig das Gefühl von einer Luxus-Spa-Behandlung im Eigenheim. Ob bunt eingefärbt oder mit Blüten – Ihrer Kreativität sind bei der Herstellung verschiedener Badesalz-Variationen keine Grenzen gesetzt.

Selbstgemachtes Blütenbadesalz mit ätherischen Ölen

Zutaten:
• 500 Gramm Meersalz
• Getrocknete Blüten und Blütenblätter Ihrer Wahl
• circa 5-10 Tropfen ätherisches Duftöl (naturrein)
• Aufbewahrungsglas mit Deckel
 
Zubereitung:
Schritt 1: Füllen Sie das Meersalz mithilfe eines Trichters oder Löffels in ein Glas, bis dieses ungefähr ¾ gefüllt ist.

Schritt 2: Tropfen Sie als nächstes 5 bis 10 Tropfen des ätherischen Duftöls dazu – je nachdem wie intensiv das Badesalz riechen soll, benötigen Sie mehr Öl.

Schritt 3: Für das gewisse Extra geben Sie nun Blütenblätter Ihrer Wahl hinzu. Ideal sind zum Beispiel getrockneter Lavendel, Melisse, Kamille, Rosen oder Malven.

Schritt 4: Rühren Sie nun das Salz vorsichtig um, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind und sich das Öl und die Blütenblätter gut verteilt haben. Verschließen Sie das Badesalz anschließend mit einem Deckel luftdicht.

Tipp: Für dieses DIY eignen sich beispielsweise Einweckgläser oder Marmeladengläser perfekt, da diese sich meist luftdicht verschließen lassen und so das Badesalz nicht zu klumpen anfängt.

 

Hautpflege-DIY #2: Körperpeeling mit Kaffee

Alte Hautschüppchen entfernen, die Durchblutung fördern und gleichzeitig noch die Haut pflegen – selbstgemachte Körperpeelings mit Kaffeesatz sind wahre Alleskönner. Zudem verfügen Sie über einen ganz besonderen Pluspunkt: Im Gegensatz zu konventionellen Körperpeelings kommt die hauseigene Version ohne schädliches Mikroplastik aus.

Selbstgemachtes Körperpeeling mit Kaffee

Zutaten:
• 5 Esslöffel Kaffeesatz
• 3 Esslöffel Mandelöl
• Aufbewahrungsglas mit Deckel
 
Zubereitung:
Schritt 1: Kochen Sie ganz normal Kaffee mit einer Kaffeemaschine und breiten Sie danach den Kaffeesatz zum Trocknen auf einem Küchenpapier aus.

Schritt 2: Geben Sie den getrockneten Kaffeesatz und das Öl in ein Glas und vermischen Sie es vorsichtig mit einem Löffel.

Schritt 3: Nun können Sie die Mixtur in kreisenden Bewegungen auf die Haut auftragen. Lassen Sie das Peeling kurz auf der Haut einwirken, bevor Sie den Kaffeesatz mit warmen Wasser abspülen.

Tipp: Falls es schnell gehen muss, können Sie den Kaffeesatz auch auf einem Backblech verteilen und für wenige Minuten im Ofen trocknen.
 
 
 
 

Hautpflege-DIY #3: Deo-Creme mit Kokosöl

Ein Deo soll wirksam gegen das Schwitzen sein, Gerüche reduzieren und die Haut nicht zusätzlich reizen. Letzteres ist bei herkömmlichen Deos nicht immer der Fall, da meist viele Zusatzstoffe verwendet werden. Unbedenklich, aber genauso effektiv sind selbstgemachte Deos.

Selbstgemachte Deo-Creme mit Kokosöl

Zutaten:
• 3 Teelöffel Kokosöl
• 2 Teelöffel Natron
• 2 Teelöffel Kartoffelstärke
• circa 10 Tropfen ätherisches Öl (naturrein)
• Aufbewahrungsglas mit Deckel
 
Zubereitung:
Schritt 1: Erwärmen Sie das Kokosöl in einem Wasserbad, damit es flüssig wird.

Schritt 2: Geben Sie drei Teelöffel von dem flüssigen Kokosöl mit dem Natron und der Kartoffelstärke in eine Schüssel und vermischen Sie es anschließend, bis eine weiche Creme entsteht. Bei Bedarf können Sie noch etwas Kokosöl hinzufügen.

Schritt 3: Für eine schweißhemmende und desinfizierende Wirkung geben Sie etwas ätherisches Öl z.B. Salbei- oder Limetten-Öl hinzu und verrühren die Masse.

Schritt 4: Füllen Sie die Creme in ein Glas mit Schraubverschluss. Danach können Sie das Deo mit den Fingern auf die Achseln auftragen – eine erbsengroße Menge ist dabei völlig ausreichend.

 
Das könnte Sie auch interessieren:
• Stilvolle Garderobe: Fashion-Basics für Damen und Herren – das gehört in jeden Kleiderschrank
• Fruchtiger Snack: Bunte Vielfalt – unsere Lieblingsrezepte für frischen Obstsalat
• Perfekt gekleidet: Stilvolle Gartenparty – 3 Sommerlooks für Damen und Herren

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.