Jetzt wird gegrillt: die beste Marinade, Kräuterbutter und Grillsauce

Die besten Rezepte zum GrillenDie Sonne scheint, was gibt es also Schöneres, als mit Familie und Freunden auf der Wiese, im Garten oder am Strand zu grillen? Und jeder hat sie: seine Lieblingsgrillsauce, -marinade und -kräuterbutter. Selbstgemachte schmecken ja immer am besten, aber die Rezepte sind oft streng gehütete Geheimnisse. Wir verraten Ihnen unsere liebsten Rezepte, die bei jedem Grillabend für Nachschlagwünsche sorgen.

Soja-Honig-Chili-Marinade

 
Soja-Honig-Chili-Marinade zum Grillen
Diese Marinade ist unschlagbar, wenn Sie die perfekte Mischung aus scharf und süß mögen. Die Soja-Honig-Chili-Marinade passt zu Schweinenackensteaks ebenso wie zu Garnelenspießen, Lachsfilet, Spareribs, Hähnchenschenkeln, Hähnchen- oder Putenbrust und Chickenwings. Sie können die Marinade auch für Tofu und Saitan benutzen, verkürzen Sie dann aber die Marinierzeit entsprechend! Die Zubereitung dauert gerade einmal 10 Minuten plus Zeit zum Marinieren, die bei mindestens drei Stunden liegen sollte. Besonders lecker wird es, wenn das Grillgut über Nacht darin ziehen kann.
 
Sie brauchen für etwa 500g Grillgut:
 
4 EL flüssigen Honig
5 EL Sojasauce
3 EL Olivenöl
4 TL Chiliflocken oder eingelegten Chili (alternativ: Cayenne-Pfeffer)
1 TL mittelscharfen Dijonsenf
1 TL edelsüßes Paprikapulver
2 TL Thymian
Salz und Pfeffer
 
So gelingt die Soja-Honig-Chili-Marinade:
 
Alle Zutaten außer Salz und Pfeffer gut in einer Schüssel verrühren und am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Grillgut mit der Marinade in einen verschließbaren Behälter füllen, schließen und gut schütteln, sodass die Marinade alles gleichmäßig bedeckt. Mindestens drei Stunden einziehen lassen – besser länger oder über Nacht. Vor dem Grillen abtropfen lassen und ggf. mit etwas Küchenrolle abtupfen.
 

Estragon-Kräuterbutter

 
Estragonbutter zum Grillen
Estragonbutter ist die perfekte Kräuterbutter mit der besonderen Note für Fisch, Steak oder Entrecôte, Lamm, Hähnchen und Brot sowie in heißer Pasta und auf Grillgemüse. Für die Zubereitung der Kräuterbutter sollten Sie rund eine Viertelstunde einplanen, wenn die Butter zimmerwarm ist – sonst entsprechend länger. Dann nochmals einige Stunden oder besser über Nacht zum Durchziehen und Aushärten in den Kühlschrank und fertig ist die selbst gemachte Butterrolle.
 
Sie brauchen für die Estragonbutter:
 
250 g Butter
2 bis 3 Stiele frischen Estragon
2 Stiele frische Petersilie
1 TL abgeriebene Limettenschale
1 Spritzer Limettensaft
1 Prise Chilipulver
2 Knoblauchzehen
¼ Zwiebel
Salz und Pfeffer
Frischhaltefolie
 
So gelingt die Estragonbutter:
 
Knoblauch und Zwiebel schälen und sehr fein hacken. Estragon und Petersilie waschen, trocken schütteln, von den Stielen zupfen und ebenfalls sehr fein hacken. Die zimmerwarme Butter in einer kleinen Schüssel mit einem Stabmixer schaumig aufrühren, Knoblauch, Zwiebel und Estragon, Petersilie und Limettenabrieb cremig unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Limettensaft abschmecken. Estragonbutter auf die Frischhaltefolie legen, mit den Händen zu einer Rolle von etwa 10 x 4 cm formen und in der Folie einrollen. Die Folienbutterrolle an beiden Enden zusammendrehen, mit Gummibändern verschließen und im Kühlschrank aushärten lassen.
Tipp: Im Kühlschrank gelagert ist die Butter etwa 10 Tage genießbar, eingefroren bis zu einem halben Jahr.
 

Cola-BBQ-Grillsauce

 
Cola-BBQ-Sauce zum Grillen
Ein gutes Barbecue gehört in den Südstaaten der USA zum Sommer einfach dazu. Jede Familie hat ihr ganz eigenes Rezept für die perfekte BBQ-Grillsauce. Dieses hier stammt ursprünglich aus New Orleans, wurde aber für europäische Geschmacksknospen verfeinert und wird Ihrem Grillabend den gewissen Kick verleihen. Die Sauce passt zu Spareribs, Nackensteaks, Rindersteaks, Hähnchen und Pute, macht sich aber auch gut zu Tofu und Saitan. Die Zubereitung dauert etwa 40 Minuten. In Einmachgläsern im Kühlschrank hält die Sauce in der Regel bis zu vier Monate. Das Rezept reicht für etwa 500 ml Sauce.
 
Sie brauchen für die Cola-BBQ-Grillsauce:
 
700 ml Cola
2 Dosen (400 g) stückiges Tomatenfruchtfleisch
400 g braunen Zucker
4 EL mittelscharfen Senf
2 EL frischen Orangensaft
2 EL Worcestershiresauce
2 Knoblauchzehen
1 TL scharfes Paprikapulver
Salz und Pfeffer
Evtl. 1 Spritzer Whiskey oder Sherry
 
So gelingt die Cola-BBQ-Grillsauce:
 
Den Knoblauch schälen und matschig pressen. Alle Zutaten außer Salz und Pfeffer in einem Topf mit einem Stabmixer mixen und aufkochen. Wer mag, kann auch noch einen Spritzer Whiskey oder Sherry hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei geringer Hitzezufuhr ohne Deckel etwa eine halbe Stunde einkochen lassen, bis die Sauce die perfekte Konsistenz hat. In Einmachgläser abfüllen und genießen.
 
Viel Spaß beim Nachkochen und bei Ihrem nächsten Grillabend!

> Weiterempfehlen:

Ein Gedanke zu “Jetzt wird gegrillt: die beste Marinade, Kräuterbutter und Grillsauce

Aktuelle Kommentare:

  1. Von Dorle Junck am 22.07.2019

    Die Cola-Grillsauce war mir neu und sie kam geteilt an. Eine Hälfte liebte sie und hat nach dem Rezept gefragt. Die andere Hälfte fand sie zu süßlich. Die anderen beiden Rezepte kenne ich abgewandelt, aber ich muss sagen, dass die hier vorgestellte Estragonbutter besser schmeckt, als die die ich bisher gemacht habe. Kompliment und Danke für die Rezepte. D. Junck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.