Marine-Look: Streifen Plussize-tauglich gemacht

Streifen Plussize-tauglich gemacht
 
Leinen los für den fröhlichen Marine-Look! Wer sich eine frische Brise für seinen Kleiderschrank wünscht, kommt in dieser Saison um Streifen nicht herum. Ob auffällige Blockstreifen oder zartes Ringelreihen, ob quer oder längs, ob Blau, Rot oder Beige – Oberteile im Matrosen-Style zählen zu den wichtigsten Trends des Sommers. Aber das Beste: Auch kräftigere Figurtypen können mit ein paar Tipps und kleinen Tricks ihre Garderobe ganz einfach seetauglich machen. Selbst die von Molligen gefürchteten Querstreifen sind – richtig inszeniert – viel besser als ihr Ruf und können jede Figur auf Linie bringen.
 

So machen Querstreifen schmal

 
Bei einem Streifzug durch die Modewelt fällt ein Shirt im Moment sofort ins Auge: Das klassische Matrosen-Shirt mit prägnanten Blockstreifen. Dabei müssen selbst die breitesten Balken nicht zwangsweise unvorteilhaft für die Figur sein. Im Gegenteil: Raffiniert gesetzt können die kontrastierenden Bahnen sogar von Problemzonen ablenken und an der richtigen Stelle schmaler wirken lassen. Oder Sie entscheiden sich für ein Oberteil mit V-Ausschnitt und Knopfleiste statt U-Boot-Kragen – das streckt. Wer trotzdem das Gefühl hat, dass sich Streifen und kleine Pölsterchen in die Quere kommen, zieht einfach einen dunklen Blazer darüber. So schummeln Sie ganz einfach ein paar Kilo weg und wirken gleich viel schlanker.
 
Tipp: Einen streckenden Effekt erzielen Sie übrigens auch mit einem luftigen Schal – besonders schön in der Kontrastfarbe Rot – oder einer langen Statementkette, die die vertikale Linie betonen.
 


 

Längsstreifen strecken die Figur

 
Dünne Längsstreifen, ob auf Blusen, Blazern oder Shirts, sind für kräftigere Figurtypen wie gemacht. Vor allem kleine, rundliche Frauen profitieren doppelt. Erstens machen vertikale Linien von Haus aus schlanker und zweites ziehen sie die Silhouette optische in die Länge. Extralange Streifenblusen haben darüber hinaus den Vorteil, dass Sie die breite Hüften und kleine Bäuchlein dezent umspielen. Und: Sie können die Taille zusätzlich mit einem schmalen Gürtel betonen und eine wunderschöne Sanduhrfigur inszenieren. Möglichst feine, helle Streifen auf dunklerem Grund zaubern üppige Frauen übrigens besonders schlank.
 
Tipp: Highheels und ein schmaler Bleistiftrock verleihen Blusen mit Längsstreifen eine Extraportion Eleganz.
 

Raffinierte Kombi-Partner für eine schmale Silhouette

 
Weil Streifen ohnehin alle Blicke auf sich ziehen, sollte gerade bei großen Größen das Drumherum eher schlicht und zurückhaltend sein. Für einen legeren Casual-Style empfehlen sich eine figurbetonte 7/8-Jeans und Ballerina zum Ringelshirt in XL. Sportlich wird’s mit weißen Segeltuchschuhen und einem blauen Parka. Der umspielt dezent die Hüften und zaubert eine schöne Taille. Was alle Looks gemeinsam haben? Sie sorgen für jede Menge Riviera-Feeling und verbreiten in jedem Fall eine entspannte Gute-Laune-Optik.
 
Tipp: Ein idealer Figurschmeichler sind kleine Schultertaschen, die quer über die Körpermitte getragen werden und den Breitmacheffekt geschickt durchbrechen.
 


 

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.