Nie mehr Sonnenbrand: So schützen Sie Ihre Haut

Nie mehr Sonnenbrand: So schützen Sie Ihre Haut
 
Sommer, Sonne, Sonnenbrand! Dass ein Sonnenbrand schmerzhaft ist, zu vorzeitiger Hautalterung und schlimmstenfalls sogar Hautkrebs führt, ist allgemein bekannt, aber wie kann man sich effektiv davor schützen? Wir haben sieben Tipps für Sie, mit denen Sie das Wort „Sonnenbrand“ aus Ihrem Vokabular streichen können:
 

1. Unterschätzen Sie die Sonne nicht

Auch wenn ein frisches Lüftchen weht und Ihre Haut kühlt oder Wolken die Sonne verdecken – die schädlichen UV-Strahlen hält das nicht ab. Besonders im Wasser brennt die Sonne unbarmherzig, da die Wasseroberfläche wie ein Brennglas wirkt.
 

2. Bereiten Sie Ihre Haut vor

Verzichten Sie frühzeitig auf Peelings und benutzen Sie stattdessen Cremes und Lotionen mit Antioxidantien. Vorbräunen hilft leider kaum, aber Omega-3-Fettsäuren und der Verzicht auf oder die Reduzierung von industriell verarbeiteten Lebensmitteln stärken die Haut.
 

2. Schützen Sie Ihre Augen und den Kopf

Die Augen sind empfindlich und die Haut dort ist die dünnste des Körpers. Tragen Sie also in der Sonne immer eine Sonnenbrille mit UV-Schutz und schützen Sie auch Ihren Kopf, Ihre Kopfhaut und Haare mit einem Hut, sommerlichen Tuch oder Ähnlichem.
 

3. Angemessene Sommerkleidung

Luftige Langarmshirts und lange Hosen sind als Vorbeugung ideal. Synthetische Materialien wie Lycra, Nylon und Ähnliches bieten den besten Schutz. Es gibt auch spezielle Kleidung mit integriertem Sonnenschutz. Außerdem schützen dunkle Farben besser als helle.
 
Nie mehr Sonnenbrand: So schützen Sie Ihre Haut
 

4. Mittagszeit meiden

Suchen Sie sich in der Zeit von 12 bis 14 Uhr eine Indoor-Beschäftigung und verlegen Sie Spaziergänge und Strandbesuche eher auf den Morgen oder Nachmittag.
 

5. Haltbarkeitsdatum des Sonnenschutzes

Sonnencremes haben Verfallsdaten und sollten danach nicht benutzt werden, da die Wirkstoffe nicht mehr voll schützen können.
 

6. Den richtigen Lichtschutzfaktor wählen

Braune Haut oder bereits gut vorgebräunte Haut, die nicht so sehr zu Sonnenbränden neigt, kommt zwar mit LSF 15 aus, Sie sollten aber trotzdem lieber zu Cremes mit LSF 20 greifen. Sehr helle, stark zu Sonnenbrand neigende Haut oder Kinderhaut braucht LSF 50 oder 50+, bei allem darunter ist der Sonnenbrand vorprogrammiert.
 

7. Sonnencreme oder -milch richtig benutzen

Auch Menge und Häufigkeit des Auftragens sind entscheidend. Jede unbedeckte Stelle sollte eine halbe Stunde bevor Sie in die Sonne gehen eingecremt werden. Ein Schnapsglas voll oder mehr sollte es für ein Sonnenbad im Badeanzug schon sein. Cremen Sie bei normalen Aktivitäten alle zwei Stunden nach und bei schweißtreibendem Sport öfter. Benutzen Sie wasserfeste Sonnencreme beim Schwimmen und erneuern Sie diese danach sofort wieder.
 

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.