Sommerlich-fruchtig: Brombeermarmelade einkochen und Brombeersaft herstellen

Selbstgemacht schmeckt es doch immer am besten! Das wussten wir auch in unserer Kindheit schon, als wir im Garten oder auf einer Waldlichtung große pralle Brombeeren pflückten und unserer Mutter nachher beim Herstellen von Brombeermarmelade und Brombeersaft halfen. So konnten wir das ganze Jahr über das Aroma der süß-säuerlichen Beeren auf unserem Brot oder im Glas genießen.

Die super saftigen Vitaminbomben reifen von Ende Juli bis in den Herbst hinein – und sie sind aufgrund ihres hohen Saftgehalts geradezu prädestiniert, zu Saft, Marmelade oder Gelee verarbeitet zu werden. Brombeermarmelade und Brombeersaft sind einfach zuzubereiten und schmecken richtig schön aromatisch nach Sommer. Brombeersaft hat sich außerdem als Hausmittel gegen Husten bewährt und kann auch warm getrunken werden.

So gelingen Brombeersaft und -marmelade – zwei Rezepte

Köstliche Brombeermarmelade

Für leckere Brombeermarmelade benötigen Sie:

1 kg Brombeeren
etwas Zitronensaft
1 Vanilleschote
500 Gramm Gelierzucker (2:1)

Zubereitung:

Zunächst werden die Brombeeren gewaschen und danach in einen Topf gegeben. Anschließend werden die sie erhitzt und die Masse hin und wieder umgerührt. Damit die Beeren nicht unten am Topfboden anbrennen, sollte vorab etwas Wasser auf den Boden gegeben werden. Wenn Sie keine Kerne in der Marmelade haben möchten, sollten Sie die Masse durch ein Sieb streichen und in einem Gefäß auffangen.

Anschließend die Masse wieder in den Kochtopf geben und mit Zitrone und dem Mark der Vanilleschote sowie dem Gelierzucker circa 5 Minuten köcheln lassen. Um herauszufinden, ob die Marmelade fertig ist, die Gelierprobe durchführen: Dazu werden ein paar Tropfen der Masse auf einen Teller gegeben. Wird sie fest, kann die Masse in sterile Gläser abgefüllt werden. Die Gläser fest verschließen und für fünf Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

 

Gesunder Brombeersaft

Um einen gesunden Brombeersaft herzustellen, benötigen Sie folgende Zutaten:

3 kg Brombeeren
1 Liter Wasser
Etwas Zitronensaft
2 kg Zucker

Zubereitung:

Brombeeren waschen und in einen großen Topf geben. Mit einem Kartoffelstampfer die Früchte zerdrücken. Kochen Sie das Wasser mit dem Zitronensaft auf und geben Sie die heiße Flüssigkeit über die zerdrückten Brombeeren. Das Gemisch sollte nun bis zum nächsten Tag ziehen, dabei wird es gelegentlich umgerührt.

Dann das Gemisch durch ein Tuch geben und fest ausdrücken. Den Saft auffangen und in einen Topf gießen. Die Flüssigkeit erhitzen und den Zucker dazugeben. Durch den Zucker wird der Saft konserviert. Nachdem die Flüssigkeit gekocht hat und der Zucker sich aufgelöst hat, wird sie in sterile Glasflaschen gefüllt.

Extratipps gegen Brombeerflecken

Es ist schneller passiert, als man gucken kann. Die Rede ist von Brombeerflecken auf Oberteil oder Hose. Denn beim Einkochen der Beeren sind Spritzer nichts Ungewöhnliches. Doch kein Problem! Mit diesen Tipps werden Sie lästige Brombeerflecken schnell wieder los:

• Geben Sie etwas farblosen Essig auf den Fleck und lassen sie ihn kurz einwirken. Spülen Sie dann die Stelle mit heißem Wasser aus und geben Sie das Kleidungsstück in die Waschmaschine. Wer keinen Essig hat, kann als Alternative auch Zitronensaft nehmen.

• Noch besser wirkt die Behandlung mit Essig, wenn der Fleck vorher mit Mineralwasser behandelt wurde. Die enthaltene Kohlensäure sorgt dafür, dass der Fleck nicht ins Gewebe gelangt. Dies funktioniert aber nur, wenn Sie den Fleck sofort behandeln.

Lassen Sie sich und Ihren Lieben die Brombeer-Köstlichkeiten schmecken!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Sommer ohne Beeren – unvorstellbar: Entdecken Sie noch mehr Rezepte mit den süßen Vitaminbomben

Sommer-Make-up: Mit diesen Tipps halten Foundation, Lidschatten und Co. selbst bei hohen Temperaturen

Achtsamkeit liegt im Trend: Erfahren Sie mehr über den inneren Zustand

> Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.