Ulrike Frank: Vom Glück, anzukommen und trotzdem immer in Bewegung zu bleiben

Ulrike Frank Home is where the heart is
 
Zum 45. Geburtstag der ADLER Kundenkarte verrät uns Schauspielerin Ulrike Frank exklusiv alles über ihre glücklichen Momente.
 

HOME IS WHERE THE HEART IS

 
Panta rhei – oder: Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen.
 
Ich liebe Wasser, das Meer oder Flüsse – so wie die Spree. Sie geben einer Stadt etwas Lebendiges: Sitzt man an ihren Ufern, mischt sich in das wohlige Verweilen auch immer wieder Fernweh mit hinein.

In meinem Leben hat mich Stillstand immer nervös gemacht. Mein Credo ist: panta rhei, was so viel heißt wie: Alles fließt, alles bewegt sich fort und nichts bleibt. Mir gefällt dieser Gedanke, immer in Bewegung zu sein, lebendig zu sein, nicht fest zu werden, nichts festhalten zu wollen, und doch beständig sein zu können.


In der Stadt, in der ich aufgewachsen bin, gab es zwar nur einen kleinen Fluss, die Rems. Und so sehr ich mich dort wohl gefühlt habe – nach dem Abitur zog es mich hinaus in die Welt. Ich studierte erst kurz in Hamburg, dann lange in Essen und habe gern im Ruhrgebiet gewohnt.
 
Beruflich hat es mich dann auch auf Schweizer Bühnen verschlagen, und plötzlich konnte ich mir vorstellen, im schönen Helvetien zu leben. Ich spielte hier und dort, fand es aufregend, unterwegs zu sein, doch mit der Zeit habe ich mich nach etwas mehr Kontinuität gesehnt.
 
Und dann lernte ich im herrlichen Saarland einen Berliner kennen, den Komponisten Marc Schubring. Mit ihm zog ich nach Berlin, und es war um mich geschehen – wegen des Mannes natürlich. Und seiner Musik. Aber nach und nach auch wegen der Stadt. Und ich merkte, ich bin angekommen.
 
Zwanzig Jahre später bin ich immer noch hier, immer noch hin und weg von meinem Mann, seiner Musik. Und glücklich, hier zu Hause zu sein, gleich nebenan in Potsdam-Babelsberg in meiner Rolle als Katrin Flemming in der täglichen Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ fast jeden Tag vor der Kamera zu stehen. Wir sind beide beruflich oft unterwegs, außerdem reisen wir gern. An Bewegung mangelt es uns also nicht, glücklicherweise auch nicht an der inneren Bewegung, alles schön lebendig.
 
Es gibt auch andere Orte, an denen ich leben könnte: schöne, aufregende, erholsame Orte. Aber ganz sicher keinen anderen Mann, mit dem ich leben möchte. Und je länger ich nachdenke, desto klarer wird mir: Home is where the heart is. Ich fürchte, wenn wir dem Glück hinterherrennen, verpassen wir es möglicherweise. Glück können wir nicht erzwingen, wir können versuchen, bereit dafür zu sein. Und einen glücklichen Moment dankbar genießen, wenn wir ihn erleben dürfen.
 
 
Sie wollen Ulrike Franks Outfit nachkaufen? Kein Problem! Einfach auf die Produkte im Foto klicken!
 
Was sind Ihre glücklichen Momente? Wir feiern 45 Jahre ADLER Kundekarte und laden Sie als Kunden ein, gemeinsam mit uns glückliche Momente zu erleben, zu teilen, von ihnen zu erzählen und vor allem sie immer wieder neu zu erleben.

> Weiterempfehlen:

Ein Gedanke zu “Ulrike Frank: Vom Glück, anzukommen und trotzdem immer in Bewegung zu bleiben

Aktuelle Kommentare:

  1. Von Monika Eisold am 13.10.2019

    Wunderbare Schauspielerin und wunderbare Mode von Adler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.