Was ist dran am Detox-Trend?

Detox Trend
 
Detox (zu Deutsch Entgiftung) ist einer der aktuellen Gesundheitstrends. Der Körper soll durch Detox-Entschlackung gereinigt und wieder auf seine Werkseinstellungen zurückgestellt werden. Alle Belastungen durch Giftstoffe, die über Nahrung, Haut und Atem in unseren Körper gelangen, sollen ausgeschwemmt werden und uns mit einem besseren Hautbild, weniger Kilos, mehr Vitalität und stabilerer Gesundheit zurücklassen. Aber stimmt das wirklich? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen.
 

Die Detox-Arten

 
Es gibt zahlreiche Variationen von Detox-Kuren, die sich grob in zwei Arten unterteilen lassen:
1. Die säurearme Detox-Kur
2. Die flüssige Detox-Kur
Beide Detox-Kuren haben eines gemeinsam: Der Konsum von Alkohol, schwarzem und grünem Tee, Kaffee und Nikotin ist streng verboten. Außerdem sollen Sie viel Wasser trinken.
 
Die säurearme Detox-Kur, auch Basen-Fasten genannt, basiert auf dem Prinzip der Stabilisierung des Säure-Basen-Haushalts des Körpers. Sie dürfen feste Nahrung zu sich nehmen, müssen aber auf alle stark säurehaltigen Lebensmittel, wie Fleisch, Käse, Zucker oder Weißmehl, verzichten.
 
Bei der flüssigen Detox-Kur dürfen Sie nichts zu sich nehmen, was gekaut werden kann oder Zucker enthält, der nicht Fructose ist. Um den Körper nicht gänzlich seiner Nährstoffe, Elektrolyte und Mineralien zu berauben, stehen spezielle Detox-Säfte und Brühe auf dem Speiseplan.
 
Auf diesen beiden Prinzipien fußen alle Detox-Arten, die es gibt. Es gibt noch andere Pseudo-Detox-Kuren, bei denen beispielsweise Klebepads durch eine Verfärbung anzeigen sollen, dass Giftstoffe aus dem Körper gezogen wurden. Die Verfärbung beruht jedoch nur auf einer chemischen Substanz in den Pads, die sich bei Kontakt mit Schweiß verfärbt.
 
   
 

Wirkt Detox wirklich?

 
Die gute Nachricht zuerst: Sie bekommen durch Detox ein paar Pfund Fett von den Rippen und aus den inneren Organen, wie der Leber, die somit viel besser arbeiten kann. Auch Ihr Körpergefühl verbessert sich und dem Körper wird eine verdiente Pause von giftigen Genussmitteln wie Alkohol und Nikotin gegönnt. Zusätzlich hydrieren Sie durch die erhöhte Flüssigkeitszufuhr Ihren Körper, was zu mehr Energie und Vitalität führt.
 
Die schlechten Nachrichten: All dies hängt davon ab, dass Sie sich intensiv mit Ihrem Körper auseinandersetzen, auf Zucker, tierische Fette und Genussmittel verzichten und sich so schnell ein paar Kilos entledigen.
 
Wenn Sie nicht an einer Krankheit leiden, die Darm, Leber und Nieren beeinträchtigt, ist Ihr Körper perfekt selbst in der Lage, sich aller schädlichen Stoffe zu entledigen. Dieser Selbstentgiftungsprozess all unserer Zellen nennt sich Autophagie und erübrigt jede Detox-Kur.
 
ABER: Überflüssige Pfunde belasten die Organe und ständiges Essen produziert Insulin, was die Selbstentgiftung hemmt. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie eine langfristige Nahrungsumstellung auf eine ausgewogene Ernährungsweise mit drei Mahlzeiten am Tag durchführen, viel Wasser trinken, möglichst auf Nikotin, Koffein, Alkohol und Süßes verzichten und dies mit etwas Sport kombinieren. Das empfehlen Ernährungswissenschaftler und auch die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.). So helfen Sie Ihrem Körper langfristig am besten, sich selbst zu reinigen.
 
Smoothies und Gemüsesäfte sind Vitaminbomben, die dem Körper guttun. Sich einige Tage lang ausschließlich flüssig zu ernähren, ist jedoch nicht notwendig.
 

> Weiterempfehlen:

Ein Gedanke zu “Was ist dran am Detox-Trend?

Aktuelle Kommentare:

  1. Von Waltraut Moestl am 05.03.2018

    Ja Detox hilft zu entschlacken und den Säurehaushalt im Körper zu regeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.